Blick ins Siebengebirge- Tour 7
von Renate Bednarz und Erich Ufer
Sportplatz Kreuzheide – Drabenderhöhe – Krahm – Nallingen – Sportplatz Kreuzheide

Start und Ziel Sportplatz Kreuzheide (Sportplatz zwischen Elsenroth und Marienberghausen)
Tourenlänge ca. 11,0 km
Wanderzeit ca. 2,5 Stunden
Höhenlage

Von 273 m - 318 m

Tourenbeschreibung Für Kinderwagen und Ähnlichem bis Drabenderhöhe geeignet. Vom Parkplatz starten wir links an der dicken Eiche und rechts am Tennisplatz vorbei.
Nach ca. 150 m biegen wir links in den Weg ein. Hier sehen wir zur linken Seite die beiden kleinen Dörfer Nallingen und Krahm und im Hintergrund Drabenderhöhe, wo sich die Siebenbürger- Sachsensiedlung befi ndet.
Nach ca. 300 m wandern wir rechts weiter und kommen links auf den Pilgerweg/ Elisabethweg. Von hier bietet sich eine schöne Aussicht auf die Dörfer Mühlen, Oberbantenberg und Bielstein, und weit am Horizont sehen wir den Unnenberg, die zweithöchste Erhebung im Oberbergischen Kreis. Wir bleiben auf dem Weg, der uns weiter oberhalb an Nallingen vorbeiführt.
Auf diesem Weg stoßen wir auf den Bierweg, der mit Nr. 17 gekennzeichnet ist. Er verläuft parallel mit dem X22 – Brüderstraße und Pilgerweg – und ist mit einem O (örtlicher Wanderweg) gekennzeichnet. Bei schönem Wetter bietet sich zur linken Seite der Blick auf das Siebengebirge. Wir folgen dem X22 und dem O, bis wir an eine Kreuzung kommen. Von hier führt die Straße links nach Krahm und rechts nach Jennecken. Wir gehen jedoch weiter geradeaus und folgen dem X und dem O. Ab jetzt umgibt uns rechts und links dichter Wald, jedoch immer ein breiter, gut begehbarer Wanderweg. Nach ca. 2,5 km verlassen wir den Wald, bleiben aber auf dem Pilgerweg, ab hier asphaltiert, bis zur Kirche in Drabenderhöhe. Nun erblicken wir geradeaus den Ort Drabenderhöhe sowie im Vordergrund rechts Hillerscheid und im Hintergrund den Ortsteil Brächen. Wir folgen den Wegweisern an der linken Wegseiteführung bzw. dem Pilgerweg. Bald schon endet der Wanderweg vor der Hauptstraße. Diese überqueren wir und gehen auf dem Bürgersteig weiter, dem gelben Pfeil (Pilgerweg) folgend an den Hochhäusern der Siebenbürger-Sachsen-Siedlung auf der rechten Seite vorbei. Kurz vor Drabenderhöhe befi ndet sich eine Verkehrsinsel. Wenn wir dort links einbiegen, haben wir auf dem Siebenbürger Platz Einkehrmöglichkeiten, um uns zu stärken. Danach sollten wir den Ort Drabenderhöhe mit seiner alten Kirche besuchen, welche vom 1. April bis 31. Oktober von 9 bis 17 Uhr geöffnet ist. Das Museum „Grüne Scheune“, das privat geführt wird, könnte ebenfalls nach Rücksprache besucht werden. Wenn wir die Kreuzung in Drabenderhöhe überqueren, haben wir die Alternative rund 1,5 km weiter geradeaus nach Verr zu gehen. Hier befi ndet sich auch eine Möglichkeit einzukehren bzw. zu übernachten. Unsere Wegbeschreibung wird aber fortgeführt von der Ortsmitte an der Kirche in Drabenderhöhe. Wir biegen links in den Biesengarten ein bis zur Oskar-Hartmann-Straße, dann weiter auf dem X22 Kur-Kölner-Weg. Wir wandern an der Schule vorbei auf dem X22 auf der Straße „In der Landwehr“. Nach ca. 100 m biegen wir rechts ab auf den X22, O und A6, hier befi ndet sich auf der linken Seite das Altenheim Drabenderhöhe. Wir wandern auf einem Wiesenpfad und an schönen Gartenanlagen entlang. Nach einiger Zeit kommen wir an einer Kläranlage vorbei. Nun nimmt uns ein dichter Tannenwald auf und wir folgen dem X, dem O und dem A6, bis sich die Wege trennen, hier endet auch der Waldweg. Wir gehen nach links dem Kreis folgend (A6 nach rechts, hier nicht gehen!) und weiter auf dem X22, bis wir auf die L338 stoßen. Hier gehen wir ca. 50 m, dann links dem X22 und O folgen. Wir treten aus dem Wald heraus auf einen asphaltierten Wirtschaftsweg. Auf der rechten Seite, oberhalb des Weges, befindet sich ein Sendeturm. Diesen Weg gehen wir links (X und O folgend), eine kleine Anhöhe zwischen Wiesen hinauf. Auf der Anhöhe und auf der Querstraße können wir die schöne Aussicht zum Unnenberg und die Nordhelle genießen, wo sich der Sendeturm des ZDF befindet. Nun gehen wir rechts weiter, dem O und X folgend. An der nächsten Kreuzung biegen wir rechts nach Krahm ab und kommen auf den Bierweg Nr. 17. Noch einmal haben wir einen schönen Ausblick auf das Siebengebirge.
In dem kleinen Dorf Krahm befindet sich die „Krahmer Scheune“, die zur Einkehr einlädt (von Mai bis September geöffnet). Wir wandern weiter auf dem Weg Nr. 17 durch die Ortschaft und kommen nach Nallingen, durchqueren den Ort und gehen links auf einem Feldweg hoch. Dann wenden wir uns nach rechts und kommen zu unserem Ausgangspunkt, dem Sportplatz Kreuzheide, zurück.
Wanderroute
Einkehrtipps Krahmer Scheune
Krahm 9
51588 Nümbrecht
0 22 62 / 62 20, 01 51 / 40 33 14 00
Café 7bürgen
Siebenbürger Platz 8
51674 Wiehl
0 22 62 / 99 94 86 43
www.cafe7buergen.de

pfeilzurück zur Übersicht

letzte Ändererung dieser Seite: