Durch den Scherbusch- Tour 2
von Rosi Romboy und Helga Stuffertz
Wiehl – Alpe – Scherbusch – Marienhagen – Koppelweide – Oberholzen – Wiehl

Start und Ziel SGV Wandertafel, Wülfringhausen/Seniorenheim
Tourenlänge ca. 13,3 km
Wanderzeit ca. 3,5 Stunden
Höhenlage

Von 202 m - 335 m

Tourenbeschreibung Wir beginnen auf dem Wanderweg A3, Ortsausgang Wiehl, und gehen Richtung Alpe bergab. Vor der Brücke an der kleinen Kreuzung rechts hoch dem A3 folgen, die Straße überqueren und weiter auf der Heidersiefen A3, bis zur nächsten Gabelung. Wanderwege X und A3 links hinunter, in Alpe über eine kleine Brücke. An der Kreuzung links auf den X, nach ein paar Metern rechts ab in den Neuenhausener Weg. Auf dem X11 rechts hoch, nach ca. 50 m am Bauernhof rechts auf X/A4, linke Seite nehmen wir den Hohlweg X/A4, überqueren den Wirtschaftsweg auf X/A4, weiter durch einen kleinen Wald, über eine Lichtung geradeaus auf den X/A4. Wieder an einer kleinen Kreuzung geradeaus X/A4. Wir folgen weiter dem X, links ab weiter auf dem X. Am Wegende ist vor uns die Autobahn und wir gehen links ab auf dem X. Rechts ab auf dem X-Weg bis zur Straße, rechts ab auf dem X über die Autobahnbrücke. Auf der rechten Straßenseite liegt das Industriegebiet Marienhagen. Wir gehen weiter auf der Straße und folgen immer noch dem X, bis das X unterhalb der Gebäude auf der rechten Straßenseite zu sehen ist. Der X-Weg führt uns am Zaun entlang um das Industriegebiet. Am Ende vom Zaun gehen wir rechts auf der Straße A4/X „Zum Scherbusch“ weiter bis zur Kreuzung, geradeaus über diese Kreuzung „An der Höhe“, bis zur nächsten Kreuzung und folgen aber jetzt dem A2 nach rechts. Auf dieser Straße kommen wir dann auf den Dorfplatz von Marienhagen. Von dort aus gehen wir in Richtung Friedhof rechts hoch. Den Friedhof lassen wir links liegen und gehen weiter auf dem A2. Bald kommen wir auf einen großen Parkplatz und gehen in dem Wendehammer auf der rechten Seite auf dem A2 weiter. Wir befi nden uns wieder im Industriegebiet „Vor den Birken“. Zwischen zwei Firmengebäuden links ab auf den A2. Jetzt verlassen wir das Industriegebiet, gehen über die Autobahnbrücke und danach wieder links auf dem A2, an der nächsten Gabelung nach ca. 100 m rechts ab auf dem A2 bis zur Gabelung, auf der rechten Seite ist Koppelweide und wir gehen links runter auf dem A2 bis zur Hauptstraße und biegen links ab weiter ins Alpetal. Auf der rechten Seite sind die Fisch teiche. Zwischen den Fischteichen und dem Tierheim Koppelweide rechts wieder auf den Weg A2. Es geht bergauf. An der nächsten Gabelung wieder links ab und geradeaus dem A2 folgen. Bei der nächsten Gabelung folgen wir rechts ab dem A3 weiter bergauf. Auf der Höhe bei klarem Wetter weite Aussicht über Berg und Tal. Danach kommen wir über eine Lichtung und sehen auf der rechten Seite einen Wasserbehälter, weiter geht es jetzt bergab auf dem A3. An der nächsten Gabelung halten wir uns rechts auf dem A3 Richtung Monsau. Über eine kleine Kreuzung geradeaus auf befestigtem Weg. Wieder gehen wir an der nächsten Gabelung rechts hoch auf dem A3 und sehen auch das Zeichen „Straße der Arbeit“, nächster Weg nach rechts abbiegen, wieder bergauf, an der nächsten Gabelung weiter auf dem Teerweg rechts ab und biegen oben links in den „Wiesenweg“ A3/Straße der Arbeit. Am Ende wieder links auf den A3. Auf der rechten Seite ein kurzer Stopp an der Infotafel über Wild und Wald. Ein paar Meter weiter sind wir dann auf dem Wanderparkplatz Oberholzen angekommen. Dort steht zur weiteren Information eine Wandertafel vom SGV Homburger Land. Gegenüber gehen wir weiter auf dem A1/A3 und bleiben auf dem Teerweg, der dann durch einen Wirtschaftsweg weiter führt. Wir bleiben immer rechts auf dem A1/A3 und kommen zu dem Kreuz der Fronleichnams-Prozession. Von dort blicken wir über die Stadt Wiehl. Rechts ab geht es dann auf einem Teerweg weiter und wir kommen zu dem Ausgangspunkt zurück.
Wanderroute
Einkehrtipps Gaststätte Zum Löwen
Dorfplatz 1
51674 Wiehl-Marienhagen
0 22 61 / 7 75 27

pfeilzurück zur Übersicht

letzte Ändererung dieser Seite: